/

  Feigenfrüchte, -pflanzen und -plantagen für ganz Mitteleuropa

 

Über mich


Ich bin ein besserwisserischer, renitenter Superhallodri mit drei Studienabbrüchen. Diese Eigenschaft war enorm hilfreich, um allen Unkenrufe und Wahnsinnbekundungen zum Trotz über Jahre beharrlich an einer vollkommenen Neukonzeption des Feigenanbaus festzuhalten. Meinen Erfahrungen aus dem Forststudium an der TU München, den Jahren bei der Demeter-Gemüsegärtnerei Obergrashof, dem Studium meiner persönlich größten Passion des Obstbaus - ja sogar der zwischenzeitliche Betrieb einer kleinen Selbstversorger-Cannabisplantage in meiner Jugend - bilden das fachliche Rückgrat meines Schaffens.

Das Initial:

Als leidenschaftlicher Obstbauer tätigte ich 2011 einen unüberlegten Kauf von Feigenpflanzen im Gartenmarkt. Diese wahllos aus Südeuropa importierten Exemplare brachten nie Früchte, doch hatte ich kurz darauf das Glück von einem privaten Sammler jungfernfrüchtige Sorten erstehen zu können. Als ich dann 2012 zum ersten Mal in meinem Leben eine klitschreife Feige vom Feigenbaum kostete und auf Kulinarikwolke Sieben schwebte, fasste ich den Beschluß alles daran zu setzen, den erfolgreichen Anbau dieser Früchte zu forcieren. Es folgten Jahre des Rumprobierens, Sortensammelns, Auspflanzens. Ich pachtete mich mal hier, mal dort ein. Hatte Versuchstische und -beete an der TU München-Weihenstephan und bei den Gärtnereien Schönegge und Lösch im oberbayerischen Freising. Seit 2017 bewirtschafte ich 1,37 Hektar Feigenplantage. Dort setzte ich meine ersten 1100 Feigenbüsche noch mühselig mit dem Spaten.  

Was ich als meinen großes Plus gegenüber anderen Anbietern am Markt sehe, ist dass ich mir ein wirkliches Gespür für diese Kultur erarbeitet habe und durch die eigene Vermehrung tatsächlich auch für Sorten garantieren kann, die bei uns "funktionieren".

Übrigens suche ich als Quereinsteiger ohne eigenen Hof nach einer langfristigen Pachtmöglichkeit in Bayern oder dem tiroler Inntal. Entweder im Alleingang in einer alten Gärtnerei oder auch gerne in Zusammenarbeit mit einer Landwirtsfamilie.